Исцеление расслабленного в Капернауме

Gottesdinst am 12.03.2017

Am Sonntag, den 12. März begegneten wir zweite Fastenwoche mit der Lesung aus dem Evangelium nach Markus (2.1-12) über den Bettlägerigen. Seine vier Freunde lieferten ihn auf die unkonventionelle Art (über das Dach) zum Jesus. Etwas überraschend für uns mögen die Wörter Jesu bei Heilung sein: „Ich lasse Dir deine Sünde nach, stehe auf und gehe weg.“ Auch die anwesenden Pharisäer waren entzückt, da in ihrem Verständnis den Sünden-Erlass nur durch die Opfergabe beim Gott möglich war. 

Pater Andrej stellte vor den Anwesenden einige Fragen: Was ist eine Sünde, ihre Bedeutung für uns und für unsere tägliches Leben. „Diese schwierige und unangenehmen soll sich jeder/ jede gläubige Christ/ -in besonderes in Fastenzeit stellen“,- betonte unserer Seelsorger und „die Antworten findend eigenes Leben bzw. Verhalten ändern.“