Архангел Гавриїл приносить Діві Марії звістку про майбутню кончину (Дуччо, Маеста, деталь. 1308-1311)

Gottesdienst 25.08.2019

Am Sonntag, den 25. August feierten wir das Fest des Ablebens und der Einnahme der Jungfrau Maria in den Himmel. 

Die heilige Jungfrau Maria spielte (als Mutter) eine außerordentliche Rolle im Missionswerk ihres Sohnes Jesus Christus. Seltsamerweise wurde Maria in den Evangelien sehr selten erwähnt, was durch das literarische Genre des Evangeliums erklärt wird: die gute Nachricht vom Kommen der Gottheit (Jesus Christus), seine Anwesenheit unter den Menschen, seine Erschaffung von Wundern/ Zeichen als Beweis seiner göttlichen Natur, seinen unschuldigen Tod als Opfer für die Sünden der Menschheit, seine wunderbare Auferstehung, sein darauffolgendes Erscheinen vor vielen Menschen und sein Versprechen, dass eine Großmacht bald kommen wird, die seine Jünger unterstützen und ihnen die nächsten Schritte ihres Wirkens zeigen wird. 


In dieser Hinsicht beenden die Evangelikalen ihren Bericht über Maria mit der Geschichte des gekreuzigten Jesus, der sich an Johannes wendet und ihm seine Mutter in der Obhut gibt über. Es besteht kein Zweifel, dass der geliebte Jünger den Wunsch seines Lehrers erfüllt hat. Auch ist hinzunehmen, dass Maria die Apostel bei ihren missionarischen Aktivitäten unterstützte. Nach ihrem irdischen Leben und nach ihrer Aufnahme in die göttliche Sphäre erschien mehrmals die Jungfrau Maria den auserwählten Gläubigen und beschützte den Christen in schwierigen bzw. bedrohlichen Zeiten für sie.