Trauer-Andacht am 7. Juni 2020

Liebe Brüder und Schwester, in diesem Jahr verlief der Osterferien-Ziklus in Trauer und Unsicherheit. Er endeteder am Vorabend des Festes der  Jesu-Himmelfahrt.

Ich bin allen sehr dankbar, die an unseren Gottesdiensten teilgenommen und sich den Liedern "Christus ist auferstanden ..." angeschlossen haben. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Sie an den zweiten Teil dieser Hymne der alten apostolischen Kirche zu erinnern: "... denen, die in Gräbern das Leben geschenkt!"
In der Tradition der byzantinischen Kirche gibt es mehrere Termine für das Gedenken an die Toten, von denen der letzte Samstag vor dem Fest der Herabkunft des Heiligen Geistes ist. Deshalb bitte ich Sie, morgen (Sonntag) die Vornamennotizen mit Ihrer verstorbenen Verwandten und Freunde zu bringen.

Bitte schreiben Sie die Notizen in kleinem Format, lesbarer Handschrift und im Nominativ (z. B. Andrew, Oksana). Markieren Sie "Christus ist auferstanden" auf ihnen. Zur Errettung ihrer Seelen werden wir (ausnahmsweise) am Ende der Liturgie einen Andacht zelebrieren.

Es ist nicht zu  vergessen, dass die Seelen unserer verstorbenen Verwandten und Freunde entweder im Himmel oder in der Hölle sind! Da die ersteren selbst (oder in einem gemeinsamen Chor mit den Heiligen) vor dem Höchsten für uns beteten können; sind die Bewohner der Hölle bis zum ZWEITEN KOMMEN Jesu Christi auf unsere Gebete angewiesen.

Pater Andrej