Gottesdienst 14.03.2021

Am 14. März um 10.45 Uhr feiern wir den Sonntag der Vergebung.

Dieser Sonntag wird im Kirchenkanon (Regeln der  Gottesdiensten zu den Feierntagen) "Sonntag der Erinnerung an Adams Vertreibung aus dem Paradies" genannt, wobei aus irgendeinem Grund ist Eva vergessen! Die große Aufregung der letzten Jahre mit Überlegungen (und Vorschlägen) über die Arten des Fastens, die Feier des uns fremden "Maslenitsa" und das Umarmen mit den Worten: "Vergib mir" haben nichts mit der Byzantinischen Kirchentradition und mit der Kirchenlehre der Kiewer theologischer Schule.

Es basiert auf der Lesung des Evangeliums zu diesem Fest (letzten Sonntag vor der Fastenzeit) vom Apostel Matthäus in Kapitel 6, Verse 14-21. Hier gibt unser Erretter zusammen mit Anweisungen zur Buße einige weitere Anweisungen für seine Jünger, um ein gottgefallenes Leben zu führen.

Also, liebe Freunde, kommt gut gelaunt zum Gottesdienst und in einer frohmen Erwartung auf den wichtigsten Feiertag des Christentums: die Auferstehung des Herrn.