St Olga by Nesterov in 1892

Gottesdienst 25.07.2021

Am Sonntag, den 25. Juli, gedenkten wir zwei großen Persönlichkeiten, die (ohne Übertreibung) den bedeutendsten Beitrag zur Bildung des ersten Staates auf dem Territorium heutiger Ukraine Mitte des 10 Jahrhunderts beizutragen. Ein Zentrum damaliges zivilisiertes Welt hieß Konstantinopel/ Zargrad, das von da regierte Land hieß Byzanz und blieb (bis Mitte des 14. Jahrhunderts) Nachfolger des Römischen Reiches, das im 5. Jahrhundert von der politischen Weltkarte verschwand.
Die selige Großfürstin Olga (Gedenktag, 24. Juli) regierte nach der Ermordung ihres Mannes fünfzehn Jahre lang die Kiewer Rus' und legte den Grundstein des Christentums im Kiewer Reich; ihr Enkel, der Heilige Großfürst Wladimir (Gedenktag am 28. Juli), befestigte den Reich, erweiterten seine Grenzen nach Westen (Chelm, Ostseeküste) und führte 988 das Christentum des byzantinischen Ritus als die wahre und einzige Religion seines Landes ein.
An diesem Tag sollten wir, als rechtmäßigen  Nachkommen der Kiewer Rus', den Heiligen Volodymyr und Olga Gebete darbringen, damit sie durch die Gebete der Gottesmutter Kraft, Mut und Weisheit für unser ukrainisches Volk zu schenken und damit es erhebt sich von Knien, befreit sein Land von den fremden Eindringlingen  gleichberechtigte und bringt die Ukraine in die Familie der entwickelten, aufgeklärten, zivilisierten und reichen Völker der Welt hinein.