Gottesdienst 22.05.2016

Am 22. Mai um 10.45 während unserem Gottesdienst werden wir Jesu Heilungs-Geschichte über einen gelähmten Juden, der schon über 38 Jahre durch eine schwere Krankheit geplagt war. Jetzt wartet er im Vorort von Jerusalem neben einer Heilquelle auf seine Genesung unter der Engels-Wirkung.

Diese Geschichte vom Evangelist Johannes (5,1-15) ist nach ihrem Ablauf äußerst selten für die Heiligeschrift und öffnet uns eine Reihe von interessanten Informationen wie über die damalige Sitte und religiöse Vorstellungen Israeliten als auch über die menschlichen Charakterzüge insgesamt. 

War wirklich diese Geschichte nur eine von vielen Wundern des Großen Galiläers und wir sind ganz weit von den Leidenden am Jerusalems Toren an einem Heilungsbad, genannt Bethesda entfernt?

Kommen, hören und überlegen wir über diese biblische Geschichte.
Haben wir auch in unserer Erinnerung, dass der auferweckte Jesus weiterhin auf mystische Art unter uns verweilt und kommend in der Kirche begrüßen wir einander voll Freunde: „JESUS IST AUFERSTANDEN – WAHRHAFTIG AUGERSTANDEN!“