. (1480)


Gottesdienst 28.08.2016

m Sonntag dem 28. August feierten wir die Himmelaufnahme von Gottes-Gebärerin  Maria und erinnerten am 25. Tag der Unabhängigkeit der Ukraine.        

Die-ser große Maria-Feiertag hat tiefe volkstümliche und religiöse Tradition, wird mit besonde-rer Liebe und Zuneigung in orthodoxer und katholischer Kirchen gewürdigt. In Ostkirche schätzt man Maria als Beschützerin, die die christlichen Gläubigen vor den Gefahren be-wahrt und unter ihrem Mantel vereint. Die katholischen Gläubigen sehen Jungfrau Maria als Königin, die in den Himmel aufgenommen wurde, dort neben Jesus Christus residiert und für ALLE Christen betet.

24. August ist Unabhängigkeitstag der Ukraine. 1991 nach dem misslungenen Putsch in-nerhalb der kommunistischen Partei der UdSSR bekam Ukraine (mit anderen Teilrepubli-ken) als Geschenkgottes ihre Eigenständigkeit. Leider ihre ökonomische und gesellschaftli-che Entwicklung verzögert sich ein bisschen, noch dazu den Krieg in Ostukraine bringt mit sich zahlreiche Opfer und Leiden, deswegen brachten wir am Ende des Gottesdienstes ein besonderes Gebet für ukrainisches Volk, seinen Zusammenhalt und den Frieden im Lande vor Gott an. 

Im Anschluss am Gottesdienst trug unsere Schwester Inna (Kalyna) einem literarischen Es-say zum Feiertag vor und lies ihres Gedicht Kreis einige vor.