Sommerreise in die Ukraine.

Unsere Hannoversche Gemeinde des Heiligen Wladymirs pflegt seit Herbst 2015 einige Kontakte zur christlichen Gemeinde Lemberger/ L’viver orthodoxer Kathedrale. 

Unsere Gemeindemitglieder sammeln die Bekleidungsstücke und die nötigen Sachen gezielt für die bedürftigen Personen. Pater Andreas in der Zusammenarbeit mit dem Geistlichen von Kathedralkirche Michael Sivak stellen den Bedarf an die Bekleidung für die Gemeindemitglieder an und die Hannoveraner versuchten die nötigen Bekleidungsstücke in ihrem Bekanntenkreis zu finden.

Besonders aktiv ist dabei Julia Pasternak. Sie arbeitet als Model u.a. bei Online-Verkauf und sie begeisterte ihre Kolleginnen mit der Idee direkter Unterstützung ukrainischer Rentnerin. Die Julia’s Mitarbeiterin brachten eine Vielzahl von Sachen höherer Qualität, manche gaben die besten Stücke von ihrer Mütter oder Großmütter, um für die mittellosen Ukrainerin eine kleine Freunde zu schenken. Per Linienbus wurde alles nach Lemberg gebracht, dort holte der Diakon der Lemberger Kathedrale Bogdan Jazik die Sachen ab und verschenkte (ganz diskret und voller Würde) sie an die Notbedürftige Damen, die (fast alle) die Amateurchor-Teilnehmerin sind und täglich die Kirche besuchen.

Im Herbst 2015 Julia sammelte warme Bekleidungsstücke für den zwölfjährigen Andreas aus Lemberg. Er verlor seine Eltern, wird von Oma und Urgroßmutter erzogen. Die Kathedral-Gemeinde kümmert sich um den Kleinen und  die Geistlichen engagieren als Messdiener. Wohl gemerkt, ein Messdiener im orthodoxen Ritus hat wesentlich mehr Aufgaben als beim lateinischen. Julia war ganz von seinem Schicksal angetan und erzählte ihren Kolleginnen darüber. Nur einige von ihnen haben kleine Kinder, aber sie brachten ganze Menge Sachen und einige Geldspenden. Besonderer Dank dabei für Anke Massmann und Esta … Noch vor Einbruch der Kälte schaffte Pater Andreas diese Sachen nach Lemberg übergeben und der kleine Andreas freute sich rissig: „Jetzt kann der Winter kommen!“

Auch bei dieser Aktion zeigten Julias Kolleginnen ganz großes Herz, die Sachen waren in Überfluss und die Hannoversche Gemeinde entschied ein Lemberger Internat für geistig behinderte Kinder mit Kindersachen zu versorgen. Dieses Internat liegt in direkter Nähe zur Priesterakademie, wo Pater Andreas als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Gastdozent tätig ist. Der Diakon Bogdan Jazik und Erzpriester Nasarij Losinskij (Sekreter der Priesterakademie) übernahmen dieses aufwendige aber sehr nützliche Unternehmen und versorgten die bedürftigen, benachteiligten Kinder mit den neuwertigen Sachen aus Hannover. Auf dem Foto ist Julia Pasternak mit dem Erzpriester Nasarij bei ihrem Heimatbesuch im August dieses Jahres.