Metropolit Dymitrij zelebrierte den Vesper am Vortag der 18. Sonntag nach Pfingsten in der Mutter-Schutz-Kathedrale

Am 1. Oktober 2016 betete Metropolit Dymitrij mit dem Klerus der Erzkathedrale, den gastierten und emeritierten Priester die Vesper und brachte ein besonderes Gebet zum in der Erzkathedrale anwesenden Leichnam des Heiligen Merkurij aus Chernigow. Hl. Merkurij ist ein neuster Märtyrer ukrainischer Kirche, er war in 30-er Jahre 20 Jh. ein Mönch am Höhlen Kloster in Kiew und wurde von den Sowjets in der Heimatstadt in Zentralukraine geschickt, wohnte hier als Einsiedler und wurde durch die Sicherheitskräfte massakriert und immerhin standhaft geblieben.