Pater Andrej nahm an der traditionellen theologischen Studien der Heilligen Schrift an der Erzkathedrale teil.

Am 30. September widmete sich der Prorektor der Priesterakademie Erzpriester Michael Sivak während seines Vortag die Frage des Gebets und seiner Vollzug. Dazu nahm er als Beispiel den Auszug aus Evangelium nach Matthäus (6,5-15), erklärte den Hörern das matthäische Verständnis von Gebet und deutete verschiedene Erwartungen von Juden bei ihren Gebeten. Ihm assistierende Pfarrer der hannoverschen Gemeinde Andrej Fedchyshyn erzählte dem Publikum über die damaligen Sitten innerhalb der jüdischen Gesellschaft und über die religiösen Verhältnisse im damaligen Palästina.