Gottesdienst 23.10.2022

Am Sonntag, den 23. Oktober, hörten wir in unserem Gottesdienst von der ersten Auferwecktung von den Toten durch Jesus von Nazareth aus dem Evangelium des Apostels Lukas (7,11-16).

 Jesus heilt auf Wunsch der jüdischen Gemeinde der Stadt Kapernaum den geliebten Diener des Hauptmanns der örtlichen römischen Besatzung. Dieser Zenturio interessierte sich sehr für die Lehren der Tolmud und spendete Geld für den Bau (einer der zahlreichen) Synagogen. Dieser Akt der Genesung gefiel den Anwohnern, aber keiner von ihnen (außer dem Hauptmann) dankte Jesus. Etwas später sieht Jesu, als er durch die Stadt Nain geht, einen Trauerzug, der den einzigen Sohn der Witwe auf seiner letzten Reise begleitet. Jesu hat Mitleid mit der armen Frau und erweckt ihren Sohn wieder zum Leben.

 Die Reaktion und die Worte dieser einfachen Bewohnern von Nain haben eine tiefe Bedeutung für das Verständnis unseres christlichen Glaubens!